Ein "offener Raum" für den Stadtteil 

Weiherfeld-Dammerstock

Erinnert Ihr Euch noch an den „Brückentag“ - das Stadtteilfest 2015? Mit Mitteln aus dem Stadtteilfond des Stadtgeburtstags KA300 haben wir fünf Teilprojekte umgesetzt und gefeiert - es war eine tolle Aktion bei herrlichstem Wetter und einer überwältigenden Anzahl von Mitfeiernden und Besucher*innen (Für Neubürger*innen: hier ist alles dokumentiert.)

 

Fünf Jahre später wollen wir weiter machen - und hoffen, mit diesem Schritt an diesen Erfolg anzuknüpfen. Diesmal geht es um einen realen Raum, der sich als künftige Heimat für solche „Brücken“-Aktivitäten anbietet: Neben der Kirche St. Franziskus im Dammerstock wird im Zuge der Neuordnung des Areals „Stadtkloster St. Franziskus“ ein neues Haus gebaut – wir nennen es vorerst das „Grüne Haus“.

 

Lage und Funktion prädestinieren das „Grüne Haus“ als Keimzelle für die lang ersehnte neue Stadtteilmitte von Weiherfeld-Dammerstock, die als öffentlich erlebter und gelebter Raum zwischen Albbrücke, Vorplatz St. Franziskus, „Grünem Haus“ und Albspielplatz entstehen wird. In dem Haus wird es künftig eine Suppenküche (Arbeitstitel - ehemals: Obdachlosenküche) geben, sowie einen „Offenen Raum für das Quartier“ - und vielleicht noch weitere Nutzungen. Welche das sein können, das wollen wir mit Euch zusammen herausfinden.